Schützenhof Paderbron

Paderborn – entspannt shoppen mitten im Grünen

Der Schützenhof liegt zehn Fahrminuten von der A33 entfernt: Ihr fahrt an der Ausfahrt Paderborn/Schloß-Neuhaus ab und folgt der B64 Richtung Zentrum. Nach ungefähr drei Kilometern biegt ihr link Richtung Freibad/Schützenplatz in den Fürstenweg ein. Nach rund 600 Metern findet ihr auch schon das erste Schild, das euch den Weg nach rechts auf die W.-Kaufmann-Allee und schließlich zum Schützenhof weist.

Paderborn, das ist: Hightech und Mittelalter, Computer und Kirche, Westfalen und Weiberkram. Denn Gegensätze ziehen sich eben an. Ist der Westfale im Gegensatz zum angeblich dauer-fröhlichen Rheinländer eher ein ruhigerer Gesell zeigen, sich die Westfalinnen beim Weiberkram nicht weniger modeverrückt als die Frauen im Rest der Republik. Mit dem Schützenhof hat der einzig wahre Mädelsflohmarkt eines der idyllischsten Fleckchen in Ostwestfalenlippe für seine beliebten Trödelevents ausgesucht. Umsäumt von Wiesen und Platanen liegt der Schützenhof Paderborn im grünen Norden seiner Stadt, unweit des Zentrums.

Vom Paderborner Hauptbahnhof erreicht ihr den Schützenhof per Bus mit der Linie 11, Haltestelle „Freibad/Schützenweg“. Eine alternative Verbindung ist die Linie 5 bis zur Haltestelle „Schützenplatz Nord“. Am nur fünf Gehminuten entfernten Nordbahnhof (Paderborn Nord) halten zudem auch einige Regionalzüge.

Ungefähr zehn Fahrminuten ist der Schützenhof von der A33 entfernt: Ihr fahrt an der Ausfahrt Paderborn/Schloß-Neuhaus ab und folgt der B64 Richtung Zentrum. Nach ungefähr drei Kilometern biegt ihr links Richtung Freibad/Schützenplatz in den Fürstenweg ein. Nach rund 600 Metern findet ihr auch schon das erste Schild, das euch den Weg nach rechts auf die W.-Kaufmann-Allee und schließlich zum Schützenhof weist.

Tags: Locations

Back to Top
FacebookInstagram

wk_erinnerung